Corporate Responsiblity und Unternehmenskultur

Die Studienergebnisse „Erfolgsfaktoren für Nachhaltigkeit in Grossunternehmen in der Schweiz“ zeigen, dass die Ausprägung der jeweiligen Unternehmenskultur einen sehr wesentlichen Einfluss auf das CR/NH-Engagement einer Organisation hat. Je stärker die Unternehmenskultur zu „Verantwortlichkeit“ und „Ermächtigung“ entwickelt ist, umso stärker identifizieren sich mit Mitarbeiter mit den CR/NH-Themen und engagieren sich dafür.

 

Viele Manager unterschätzen die Bedeutung der „Unternehmenskultur“ und sie wissen kaum, was diese auszeichnet. Sie glauben, dass logische Argumente das Richtige bewirken werden und sich die rationale Lösung durchsetzen wird. Sie blenden oft die Macht der emotionalen und weichen Faktoren und Widerstände, d.h. die psychosoziale Ebene, aus, die schon so manches Projekt zum Scheitern gebracht haben.

Für Unternehmen ist es äusserst wichtig, auf Änderungen im Vorfeld bereits angemessen reagieren zu können (re-aktiv – siehe Grafik Kompetenzstufen). Das gilt nicht nur für die CR/NH-Herausforderungen, sondern allgemein. Besonders erfolgreich sind Unternehmen auf dem Level der „Innovations-Kompetenz“, was nicht immer für das ganze Unternehmen gelten muss, aber für einige wichtige Abteilungen, wie z.B. Unternehmensentwicklung, Marketing, Produktentwicklung und Personal/HR. Sie sind inter-aktiv, zeichnen sich durch eine hohe Mitarbeiter-Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten/DL aus, setzen auf Kreativität und Intuition sowie Selbstverantwortung und Freiräume, können wesentliche Durchbrüche erzeugen und den Markt selbst gestalten.

Was sind nun Ansätze, eine Unternehmenskultur positiv weiter zu entwickeln und sie aus dem Zustand der Beharrung bis zur Innovations-Kompetenz zu bringen? Geeignete Organisationsentwicklungs-Prozesse dafür sind z.B.

  1. Vorbildfunktion des Top-Managements und des Führungskaders für die Entwicklung und die Umsetzung des Unternehmens-Auftrags (Mission), der Vision, des Leitbilds und der Werte
  2. Freiräume gegen und Selbstverantwortung fördern: Dialog, Bedürfnisse verstehen, neue Meeting-Praktiken, Kreiskultur, gruppendynamische Formate und Mitarbeiterentwicklung 
  3. Zukunftsfähigkeit sichern über RE:CONNECT, Kunden- und Werte-Orientierung (Marketing 3.0), Sinnhaftigkeit (sinnvolle Produkte/DL und Circular Economy), Engagement für CR/HR und die Perspektiven/Chancen von Industrie 4.0.

Gerne stehen wir für ein Gespräch zur Verfügung und erörtern mit Ihrem Unternehmen, was für Sie geeignete OE-Instrumente sein können und wie ein Prozess dafür aussehen könnte. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem 3. redaktionellen Beitrag zur Studie "Unternehmenskultur und CR/NH-Kommunikation".

Erfolgsfaktoren 3. Beitrag "Unternehmenskultur und CR/NH-Kommunikation"
Erfolgsfaktoren CR - Teil 3.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015, CMP Competent Management Partners AG
Huobstrasse 25, CH – 6333 Hünenberg See
Tel. +41 (41) 78302 75, Fax +41 (41) 78302 76 E-Mail: info[at]cmpartners.ch