Themensspektrum CR/NH

Das Themenspektrum für Corporate Responsibility (CR) und Nachhaltigkeit (NH) ist recht breit und komplex. Grundsätzlich geht es um die drei Komplexe ökologische Nachhaltigkeit, soziale Nachhaltigkeit und Governance. Eine Übersicht geben die sog. ESG-Kriterien - siehe Grafik Übersicht ESG-Kriterien.

Quelle Grafik: From the Shareholder to the Stakeholder – how can sustainability drive financial outperformance, Oxford University, März 2015

Das jeweilige Unternehmen setzt sich mit diesen oder ähnlichen ESG-Kriterien nach den diversen Standards (GRI G4, UN Global Compact, ISO 26000, ... oder speziell für den Mittelstand DNK Deutscher Nachhaltigkeitskodex, WIN Charta, ...) auseinander und entwickelt, für welche Themen es sich besonders engagieren will. Dafür leitet das Unternehmen sog. CR/NH-Handlungsfelder mit konkreten Zielen und Massnahmen ab. Es geht dabei darum - auch im späteren Reporting, d.h. der internen und externen CR/NH-Kommunikation - Themen zu finden, die für das Unternehmen und die Stakeholder wichtig sind und in denen das Unternehmen auch einen wichtigen Beitrag leisten kann (impact).

 

Unsere Berater setzen hierfür in der Begleitung von Unternehmen gezielte Workshops ein, mit denen zunächst die Ausgangssituation mit einer Bestandsaufnahme, Stakeholder-Interviews, Benchmark-Analyse, ... ermittelt und daraus dann mögliche CR/NH-Handlungsfelder abgeleitet werden. Ziel ist es mit einem Team eine konkrete CR/NH-Strategie zu entwickeln und daraus Ziele, relevante KPIs und Massnahmen abzuleiten.

Prinzipien für Verantwortliches Investieren (PRI)

Die „UN Principles for Responsible Investment“ - „Prinzipien für Verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen“ (UN PRI) - sind eine Investoreninitiative in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms UNEP und dem UN Global Compact. Inzwischen haben sich den UN PRI weltweit mehr als 1200 Unterzeichner aus allen Kontinenten mit insgesamt 34 Billionen Dollar verwaltetem Vermögen (Jan. 2014) angeschlossen. Das sind 15 Prozent des global investierten Kapitals.

 

6 Prinzipien als Pflichtprogramm:

  1. Wir werden die ESG-Kriterien in unsere Investmentanalysen und Entscheidungsprozesse integrieren.
  2. Wir werden aktive Eigentümer und nehmen ESG-Themen in unsere Politik und Praxis auf.
  3. Wir verlangen von den Unternehmen, in die wir investieren angemessene Informationen zu den ESG-Faktoren.
  4. Wir setzen uns für die Verbreitung der Prinzipien in der Investmentbranche ein.
  5. Wir kooperieren, um unsere Effektivität bei der Umsetzung der Prinzipien zu erhöhen.
  6. Jeder von uns berichtet über seine Aktivitäten und Fortschritte. Die Richtlinien sind um Listen mit konkreten Massnahmen ergänzt.

 

Quelle für die PRI Prinzipien: www.nachhaltigkeit.info/artikel/un_prinzipien_fuer_verantwortliches_investieren_un_1625.htm

2. Beitrag Erfolgsfaktoren "CR-Handlungsfelder, -Ziele und -Organisation"
Erfolgsfaktoren CR - Teil 2.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015, CMP Competent Management Partners AG
Huobstrasse 25, CH – 6333 Hünenberg See
Tel. +41 (41) 78302 75, Fax +41 (41) 78302 76 E-Mail: info[at]cmpartners.ch