Mitarbeiter-Potentiale entwickeln

Menschen sind keine Maschinen! In unserer Leistungsgesellschaft werden sie aber oft als solche behandelt – ohne Rücksicht/Beachtung ihrer Gefühle und Bedürfnisse. Wen verwundert es dann, wenn sie im beruflichen Alltag frustriert sind, sich nicht wertgeschätzt fühlen, nur halbherzig arbeiten und sich nicht/kaum mit dem Unternehmen und seinen Kunden identifizieren. Wertvolle Potentiale werden nicht genutzt – zum Nachteil der Unternehmen und ihrer Produktivität/Effizienz.

 

Die Gallup-Studie 2014 belegt für die Schweiz, dass nur 16% der Mitarbeiter eine hohe emotionale Bindung an ihren Arbeitgeber haben (D: 15%); 76% haben eine geringe Bindung (D: 70%) und 8% sind ohne Bindung (D: 15%). Eine schwach ausgeprägte emotionale Bindung wirkt sich negativ aus auf das Betriebsklima, die Kundenzufriedenheit, die Effizienz der Geschäftsabläufe, Kosten, Transformations-Prozesse, mögliche Wachstumschancen und auf die Attraktivität als Arbeitsgeber. 

Wie können Unternehmen eine höhere emotionale Bindung ihrer Mitarbeiter erreichen?

  1. Vorbildfunktion des Top-Managements, Mindful Leadership und Präsenz
  2. Achtsamkeit und Mindful Organization
  3. Gelebte Sinn-Orientierung, Mission, Leitbild und Werte
  4. Transparenz und offene Kommunikation (top-down und bottom-up)
  5. Dialog-Kultur und postmoderne Meeting-Praktiken
  6. Vertrauen, Selbstverantwortung und Fehler-Kultur
  7. Mentale Modelle, hohe Energie und gutes Gefühl
  8. Menschliche Beziehungen gelingen lassen
  9. Kompetenzentwicklung nach dem 4 Quadranten-Modell von Ken Wilber

 

Praktische Beispiele dazu finden sich z.B.

 

Aber solche Aktivitäten/Massnahmen zur Erhöhung der emotionalen Bindung der Mitarbeiter sind doch mit Kosten verbunden! Rechnet sich das überhaupt? Antwort: die Negativfolgen einer schwachen emotionalen Bindung sind bei weitem höher als die HR-Massnahmen/ Investitionen. Am besten Sie implementieren zugleich Instrumente zur Messbarkeit der HR-Aktivitäten.

 

Und wenn Sie mehr erfahren wollen zu «Lebendigen Systemen», was der Unterschied zwischen einem Sandhaufen und einer Blume ist sowie dem Kompetenzentwicklungsmodell von Ken Wilber, dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir können Ihrem Management aufzeigen, was der Nutzen einer hohen Mitarbeiterbindung ist und welche negative Folgen eine fehlende emotionale Bindung hat. Fordern Sie uns! Wir stehen Ihnen gerne für ein unverbindliches Gespräch zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner für den Erstkontakt: Dr. Ralf Nacke – Tel. +41 41 7830275 und Mail: r.nacke (at) terra-institute.eu.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015, CMP Competent Management Partners AG
Huobstrasse 25, CH – 6333 Hünenberg See
Tel. +41 (41) 78302 75, Fax +41 (41) 78302 76 E-Mail: info[at]cmpartners.ch